Was ist eigentlich Shiatsu?

 

Shiatsu ist eine Form der Körper- und Energiearbeit und kommt aus Japan.
Die Ursprüng dieser Therapie liegen in der traditionellen Chinesischen Medizin und der Akupunkturlehre.

 

an imageDie Arbeit mit dem Gegenspiel von Yin und Yang, der Energetik der fünf Elemente und das Wissen über die Einheit von Körper, Geist und Seele sind die Basis dieser Therapieform.

Shiatsu wird auf einer Matte auf dem Boden ausgeführt, durch Druck mit Händen, Fingern, Ellenbogen oder fallweise auch mit Knien und Füßen wird das Qi in den Meridianen je nach Indikation tonisiert, sediert und mobilisiert.

an image

 

 

Kann Qi im Körper nicht frei und harmonisch fließen, bilden sich Leere- und Füllemuster, in weiterer Folge können auch Qi- und Blutstagnationen entstehen. Es zeigen sich körperliche oder seelische Symptome, Schmerzen treten auf.

Anhand eines ausführlichen Anamnesegespräches, unter Berücksichtigung der Primärfunktionen wie Schlaf und Verdauung, durch Beobachtung und betasten des Körpers und der Kontrolle der Zunge werden Meridiane und Körperzonen, welche einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen ausgewählt und behandelt.

 




an image

 

 

 

 

 

Die gezielte Aktivierung und Freisetzung von Ying ist speziell nach schweren Erkrankungen, Burn-out, oder auch bei Kinderwunsch sehr von Vorteil.

Auch bei psychischen Problemen nimmt die Behandlung mit den "Wundermeridianen" (wie sie auch genannt werden) eine zentrale Rolle ein.

 

 

 

 

 

 

 


an image

 

 

 

 

 

Shiatsu kann bei Schmerzen jeder Art, Migräne, gynäkologischen Beschwerden, Schlafstörungen, Verdauungsschwierigkeiten, Stress, usw. große Erleichterung bringen.

Es wirkt unterstützend bei Depressionen und in schwierigen Lebensphasen.

Shiatsu steigert die Immunabwehr und aktiviert die Selbstheilungskräfte.





an image

 

 

 

 

 

Im Körper abgelagerte alte energetische Muster können sich auflösen, spirituelle Weiterentwicklung darf passieren.

Ohne käufliche erworbene Zusatzstoffe kann eine deutlich gesteigerte Lebensqualität erreicht werden.

Geeignet für Menschen von 0 bis 100 Jahren, mit oder ohne Beschwerden und für alle, die sich etwas Gutes gönnen möchten.

 

 

 





Shiatsu ersetzt nicht den Arztbesuch, kann aber hervorragend mit schulmedizinschen Therapien kombiniert werden!