Gua Sha - eine sehr alte Schabemethode

 


Mit einem rundkantigen Gegenstand werden schmerzende und stagnierende Körperzonen durch Schaben unter Druck gesetzt. Dadurch können Schlacken, gestautes Qi und Blut, sowie von außen eingedrungene pathogene Faktoren wie Wind und Kälte an die Hautoberfläche geholt und zerstreut werden.

Auch alte seelische Stagnationsmuster können Schmerzen verursachen und mit dieser Methode eliminiert werden. Es kommt zu Einblutungen im Gewebe, die zwar unschön aussehen, aber im Laufe von einer Woche wieder verschwinden.

Die Behandlung verursacht, wenn überhaupt, nur geringe Schmerzen. Die Erleichterung ist aber sofort zu spüren.

Indikationen: Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat, Verdauungsbeschwerden, Menstruationsprobleme, beginnende Erkältungskrankheiten.